Frequently Asked Questions

Wir stehen Rede
und Antwort.

Schön, dass du hier bist und mehr über uns, unsere Produkte oder ganz allgemein die Arbeit mit Aromen und Extrakten erfahren möchtest! Wir haben auf dieser Seite einige Fragen gesammelt, die uns über die Jahre gestellt werden und sie mit hoffent­lich infor­ma­tiven Ant­worten ver­sehen. Über die Themen­felder links kannst du auch ganz schnell zu dem Bereich gelangen, der dich am meisten interessiert.

1Über uns

Was macht ihr?

Wir entwickeln indivi­duelle Pflanzen­auszüge und Extrakte, die auf die An­for­derungen und Wünsche unserer Kund:innen abge­stimmt sind. Naturally made. For you. Dabei unter­stützen wir unsere Kund:innen auch bei der Rezeptur und helfen bei De­klara­tions­fragen.

Warum macht ihr das?

Wir wollen das industriell her­gestellte Lebens­mittel natürlicher werden.

Seit wann gibt es Nutramaxx?

Nutramaxx wurde 2005 als Start-up gegründet. Damals war der Begriff aber noch nicht so „salonfähig“. Vom ersten Tag an haben wir uns für Home­office ent­schieden. Unsere Mit­arbeiter:innen sollen so flexibel wie möglich arbeiten können.

In Hamburg haben wir unser Büro und in Nürnberg unsere An­wendungs­entwicklung. Bald kommt noch ein kleines Labor in der Hamburger HafenCity hinzu. Dort werden wir am Anfang einen Rotations­verdampfer installieren, um schnell auf Kunden:innen Anfragen zu reagieren.

Seid ihr zertifiziert?

Ja. Wir sind BIO- und NATURLAND-zertifiziert und kümmern uns um die Produkt­entwicklung und das Roh­waren­sourcing. Inner­halb der Produktion arbeiten wir mit lang­jährigen Partnern zusammen. Alle Produktions­standorte sind entweder ISO-, FSSC- oder IFS- zertifiziert.

Seid ihr nach­­haltig?

Wir haben unsere eigenen „Nachhaltigkeits-Regeln“ entworfen, die ihr auf unserer Startseite findet. Stets versuchen wir, uns zu verbessern und zu hinter­fragen. Darüber hinaus haben wir den gemein­nützigen Verein Help Mada e.V. gegründet und bauen im Nord­osten von Madagaskar, wo einer unserer wichtigsten Roh­stoffe – die Bourbon­vanille – herkommt, Schulen und Kranken­stationen.

Wer sind eure Kund:innen?

Zu unseren Kund:innen zählen kleine, mittlere und große Lebens­mittel­her­steller:innen, die man aus dem Super­markt kennt. Darüber hinaus unter­stützen wir Lebens­mittel-Start-ups bei der Er­stellung von Rezep­turen und Dekla­rations­empfehlungen. Unser Gründer Michael Behr ist zudem beim Edeka Food Campus als Mentor gelistet. Wir arbeiten aber auch mit einer Bar aus Hamburg zusammen, die von uns entwickelte Pflanzen­auszüge testet und in ihren Cocktails verwendet. Vielleicht kommt bald auch eine Kooperation mit einem Sterne­restaurant dazu, wir halten euch dazu auf dem Laufenden.

2Unsere Produkte

Welche Produkte bietet ihr an?

Von A wie Artischocken-Auszug bis Z wie Zimtöl. Schicke uns deine Anfrage, wir freuen uns darauf.

In welchen End­produkten können eure Produkte einge­setzt werden?

Oh, in ganz vielen, wie zum Beispiel Getränke, Backwaren, Eis, Joghurt, Spirituosen, Tief­kühl­produkte, Süß­waren, Fleisch­ersatz­produkten, Nahrungs­ergänzungs­mitteln und in vielen anderen!

Wie werden eure Produkte her­gestellt?

Sobald wir eine Kunden:innen Anfrage bekommen (Bsp.: Rhabarber-Auszug), stellen wir im Labor ein kunden­spezifisches Produkt her, das auf das End­produkt der Kund:in abgestimmt ist. Dabei beachten wir unter anderem den Fett- und Wasser­gehalt, den pH-Wert und Vorgaben wie Halāl, Koscher, Babyfood-geeignet, BIO-geeignet, BIO-zertifiziert, Naturland-zertifiziert etc.

3Aromen & Co.

Was ist ein Aroma?

In der EU sind Aromen durch die Aromen­verordnung EU 1334/2008 geregelt. Sie sind Erzeugnisse, die Lebens­mittel Geruch oder/und Geschmack geben. Ausge­nommen sind Produkte, die ausschließ­lich süß, sauer oder salzig sind. Wir sprechen bei unseren Produkten von Extrakten, Auszügen, Destillaten oder Essenzen.

Was sind FMPs?

FMPs (Flavourings with modifying properties) sind Aromen, die keinen eigenen Geschmack besitzen, sondern nur das Geschmacks­profil eines End­produkts verändern. Zum Beispiel eine bittere Note maskieren und gleichzeitig eine fruchtige Note hervor­heben.

Was ist ein Extrakt oder Destillat?

Ein Extrakt oder Destillat wird aus natür­lichen Roh­stoffen, wie zum Beispiel Früchten und Gewürzen mithilfe von Wasser, Alkohol oder Öl durch physika­lische Ver­fahren hergestellt.

Was sind ätherische Öle?

Ätherische Öle werden ebenfalls aus natür­lichen Roh­stoffen, wie zum Beispiel Zitronen- oder Orangen­schale gewonnen. Das gebräuch­lichste Verfahren ist die Wasser­dampf­destillation.

Was ist ein natür­liches Aroma?

Man muss hier unterscheiden zwischen der Deklaration „natür­liches Aroma“ und z.B. „natür­liches Erdbeer­aroma“. Das natür­liche Erdbeer­aroma muss zu mindes­tens 95 Prozent aus dem benannten Lebens­mittel (hier: Erdbeere) stammen. Die restlichen fünf Prozent dürfen aus anderer Her­kunft (z.B. natür­liche Aroma­stoffe) stammen, um das Aroma zu standar­disieren und eine gleich­bleibende Qualität zu gewähr­leisten. Die fünf Prozent dürfen den Geschmack aber lediglich abrunden.

Bei einem natürlichen Aroma darf das Aroma aus anderer Quelle stammen, als der Geschmack ver­muten lässt. Die Quelle muss aber natür­lichem Ursprungs sein.

Werden Aromen aus Säge­späne her­gestellt?

Dieser Mythos hält sich hart­näckig und wird gerne beim Small Talk auf Partys genannt, wenn es um das Thema Aromen geht. Die Antwort ist: NEIN. Einem Erdbeer­joghurt werden keine Säge­späne hinzugefügt, um das Aroma zu bilden. Ein Erdbeer­aroma entsteht aus ca. 15–20 unter­schied­lichen Aroma­stoffen. Ein wichtiger Aroma­stoff dabei ist Vanillin, der mittels chemischer Verfahren aus Lignin umge­wandelt werden kann. Lignin wiederum ist eine Gerüst­bau­substanz von Holz. Jetzt könnt Ihr den Small Talk mit echtem Wissen bereichern ;)

Noch Fragen?

Du hast eine Frage, die auf dieser Seite (noch) nicht beantwortet wird? Schick uns gerne über unten stehendes Formular deine individuelle Frage und wir melden uns zeitnah bei dir!